Angebot

Frauenärztliche Routinekontrolle und Vorsorge-untersuchung

Die Vorsorge zählt zu den wichtigsten Grundpfeilern der modernen Medizin. Gerade im Bereich der Frauenheilkunde sind die Abnahme des PAP-Abstrichs zur Früherkennung des Gebärmutterhalskrebses, die Tastuntersuchung der Brust sowie die Untersuchung der inneren weiblichen Organe mittels Ultraschall in regelmäßigen Abständen anzuraten. Durch diese Vorsorge können Frauenkrankheiten schon im Anfangsstadium erkannt und rechtzeitig behandelt werden. Besondere Aufmerksamkeit kommt der Brustkrebsvorsorge mittels Mammographie und Ultraschall zu (Überweisung zur radiologischen Praxis).

Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft kann heute durchaus risikofrei und angenehm erlebt werden. Die Frauenärztin begleitet einfühlsam und mit Fachwissen vom positiven Testergebnis, über die emotionalen Höhen und Tiefen, das besondere Erleben eines heranwachsenden Kindes im Mutterleib bis hin zu den Vorbereitungen auf die Geburt und das neue Leben danach.


Kinderwunsch

Der unerfüllte Kinderwunsch stellt für viele Frauen/Paare ein großes und sehr belastendes Problem dar. Oft sind die zugrunde liegenden Ursachen für die ausbleibende Schwangerschaft aber gar nicht so schwerwiegend und behandelbar.

Mädls Sprechstunde

Gerade für junge Frauen zählt das Erwachsenwerden zu einem der aufregendsten Lebensabschnitte. Die Pubertät verändert den Körper, neue Gefühle und Interessen erwachen, das 'Ich' definiert sich neu. Vieles, was passiert ist spannend, vieles aber auch fremd und beängstigend. In vertraulichem Rahmen erklärt die Frauenärztin körperliche Veränderungen, beantwortet offene Fragen und bespricht Themen wie Vorsorge, erste Liebe und Arten der Verhütung.

Verhütung

Jeder Frauenkörper ist individuell und funktioniert anders. Da es viele verschiedene Formen der Verhütung gibt, wählt die Frauenärztin nach einer gründlichen Untersuchung und einem ausführlichen Gespräch mit ihrer Klientin die für sie optimale Verhütungsart. Dabei werden Lebensgewohnheiten, Hormonstatus und Verträglichkeit aber auch Lebensplanung und Alter berücksichtigt.


HPV Impfung

Eine der häufigsten bösartigen Erkrankungen der Frau ist der Gebärmutterhalskrebs. Seit wenigen Jahren gibt es die Möglichkeit, sich gegen die Auslöserviren dieses Tumors impfen zu lassen. Empfohlen wird die Impfung bereits vor dem ersten Geschlechtsverkehr, kann jedoch zu jedem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Die Impfung ist nicht schmerzhaft und wird in drei Teilimpfungen über einen Zeittraum von sechs bis acht Monaten in den Oberarm injiziert.

Probleme der Beckenbodenfunktion

  • unkontrollierter Harnverlust
  • chronischer Schmerz im Unterbauch
  • Blasenprobleme
  • wiederkehrende Infektionen in Blase, Scheide und Unterleib
  • Senkung der weiblichen Organe

Wechseljahre

Für viele Frauen ist der Wechsel ein sehr belastender Zeitabschnitt, der sich mitunter über mehrere Jahre ziehen kann. Häufig geht die hormonelle Umstellung im Frauenkörper mit unangenehmen physischen Veränderungen (Wallungen, Schlaflosigkeit, Gewichtszunahme, vermehrte Körperbehaarung bzw. Haarausfall) aber auch psychischen Problemen einher. Vielfältige Therapiemöglichkeiten, die mit der Frauenärztin besprochen und ausgewählt werden, helfen, diese Jahre beschwerdefrei und positiv zu durchleben.


Akupunktur

Diese aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) stammende Behandlungsmethode bietet eine wertvolle Unterstützung in der Therapie von Frauenkrankheiten sowie in der Schwangerschaft und bei der Geburtsvorbereitung. Mittels Akupunktur können vor allem hormonelle Störungen und Schmerzzustände günstig beeinflusst werden.

SexualBeratung

Die Sexualität ist ein wichtiger Bestandteil eines erfüllten Lebens. Doch keine menschliche Fähigkeit wird in ihrer Entwicklung so wenig unterstützt, begleitet und verstanden wie die der Sexualität. Oft fühlen sich daher Personen alleingelassen, wenn sie unter sexueller Unzufriedenheit oder einer sexuellen Störung leiden und sie selbst nicht in der Lage sind, die Gründe dafür zu erkennen.

 

Unzufriedenheit in der Sexualität kann auch eine Partnerschaft stark belasten. Eine gezielte Therapie kann helfen Probleme anzusprechen und zu behandeln.

Physiotherapie

- Schmerzphysiotherapie
- Beckenbodenrehabilitation
- Allgemeine Physiotherapie

 

mit PT Renate Helfer Wilberger.

Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin !
renatehelfer@aon.at
0699/11 80 96 52